LichtWesen Jahresmischung 2017

20.01.2018Chiron

von Verena Reiß

Die nächsten beiden Begleiter auf unserer Reise, Chiron und Lilith, nehmen eine Sonderstellung ein. Chiron steht für die Verbindung zwischen den Gesetzen des Himmels und den Naturgesetzen auf der Erde.

Die Astrologie arbeitet erst seit einigen Jahren mit der Chiron-Symbolik. Chiron, ein Asteroid, wurde im November 1977 entdeckt und von den Astronomen der Gruppe der Kentauren zugeordnet. Es wird angenommen, dass Chiron aus einem Bereich am Rande des Sonnensystems stammt, der noch nicht erforscht ist, dem sogenannten Kuiper-Gürtel. Symbolisch verbindet er uns daher mit Inhalten, die wir nicht in Verbindung bringen können mit Erfahrungen auf der Erde, uns fehlt bisher der Bezug dazu. Chiron baut uns Brücken zu diesen neuen Welten, zu anderen Dimensionen, die uns bis jetzt nicht zugänglich waren. Das bedeutet andererseits auch, er hilft uns, Ebenen unseres persönlichen Daseins zu entdecken, die uns vollkommen fremd sind und die wir noch nicht erforscht haben.

Immer wenn ein Himmelsgestirn entdeckt wird, ist das ein Hinweis darauf, dass die Menschheit auf dem Wege ist, einen wichtigen Bewusstseinsschritt zu vollziehen. Um zu verstehen, welche Themen durch das Erscheinen von Chiron angezeigt sind, können wir interessante Informationen aus der Umlaufbahn des Chiron bekommen. Chiron zieht seine Runden um die Sonne zwischen den Umlaufbahnen von Saturn und Uranus. Überträgt man diese Tatsache auf die Interpretationsebene der Chiron-Symbolik, so bedeutet dies die Verbindung zwischen Himmel (Uranus) und Erde (Saturn). Er ist der Vermittler zwischen einer für uns bis jetzt nicht zugänglichen geistigen Dimension (Uranus) und den Erfahrungen, Möglichkeiten und Grenzen des Lebens hier auf der Erde (Saturn). Chiron hilft uns beim Übergang ins Wassermann-Zeitalter (Uranus), in die Neue Energie (Uranus).

Dort wo sich Chiron im Horoskop befindet, sind wir einer starken inneren Spannung ausgesetzt. Einerseits spüren wir die unbegrenzten Möglichkeiten (Uranus) und bekommen eine Ahnung davon, was Ganzheit bedeuten kann und andererseits nehmen wir außerordentlich schmerzhaft das Getrenntsein, die Begrenzungen des menschlichen Daseins wahr (Saturn). […]

Sand Dollar (Pacific Essences)

17.01.2018 - Im Januar 2018 heißt unsere Essenz des Monats „Sand Dollar“ (Dendraster excentricus) von den Pazifikessenzen. Es handelt sich dabei um die erste Meeresessenz von Sabina Pettitt und wahrscheinlich sogar um die allererste bewusst hergestellte Essenz aus einem Meereslebewesen weltweit. Im … Weiterlesen

Zu guter Letzt … (Januar 2018)

15.01.2018 - Dieses „Zu guter Letzt“ ist ein Plädoyer. Ein Plädoyer, endlich mit dem „Entweder/Oder“ aufzuhören und zu akzeptieren, dass ein „Sowohl/Als auch“ immer die bessere Lösung ist. Es geht mir dabei heute um den niemals enden wollenden Kampf zwischen den Anhängern … Weiterlesen

Gelassen und zentriert bleiben, beobachten trainieren, die Richtung bestimmen

13.01.2018 - von Dr. Petra Schneider Was ist Die neue Struktur stabilisieren Wo geht die Reise hin: Weitere Möglichkeiten entdecken Auf kreative, ungewöhnliche Ideen achten Sich und Situationen beobachten In erschütternden Ereignissen stabil bleiben Enttäuschte Erwartungen belasten Beziehungen Transformieren und weiter aufräumen … Weiterlesen

35 Jahre Pacific Essences Blütenessenzen

12.01.2018 - von Dr. Sabina Pettitt Mit größter Freude kann ich heute verkünden, dass Pacific Essences in diesem Jahr 35 Jahre alt wird – das ist nur ein wenig jünger als ich bin! Was ist passiert? Nun, im Jahr 1981 sind Michael … Weiterlesen

Wie man die richtigen und besten Blütenessenzen auswählt

10.01.2018 - von Lila Devi Eine Anwenderin der Spirit-in-Nature Essenzen hat mir eine interessante Frage gestellt, die vielleicht auch Sie interessiert. Sie schrieb mir, dass ein anderer Essenzenhersteller betonte, dass der beste Weg, um die „richtige“ Essenz auszuwählen der ist, dass man … Weiterlesen

Pluto

Pluto

19.12.2017 - von Verena Reiß Ein weiterer Begleiter gesellt sich auf unserer Reise zu uns – Pluto, der Herr der Unterwelt, unserer Schattenseiten, unserer verdrängten und tabuisierten Anteile. Da Pluto ungefähr 21 Jahre benötigt, um ein Tierkreiszeichen zu durchwandern, prägt er in … Weiterlesen